Vaginale Lasertherapie

Nach der Geburt, durch einen absinkenden Östrogenspiegel, oder mit Beginn der Menopause kommt es bei vielen Frauen zu einem spürbaren Rückgang der Vaginalschleimhaut.
Unangenehme Trockenheit, daraus resultierende wiederkehrende Infektionen und ein vermindertes sexuelles Lustempfinden sind oftmals die Folge und können das Wohlbefinden vieler Frauen maßgeblich beeinträchtigen. Aber auch unangenehme Belastungsinkontinenz betrifft Frauen jeden Alters und verursacht bei Betroffenen in vielen Fällen einen starken psychischen Leidensdruck.

Mit einer vaginalen Lasertherapie mit dem hochmodernen FemiLift des renommierten Laserherstellers Alma Lasers kann das Gewebe der vaginalen Schleimhaut gestärkt und neu aufgebaut werden. Darüber hinaus profitieren auch Frauen, die unter einer Belastungsinkontinenz, auch bekannt als Stressinkontinenz oder Blasenschwäche, leiden, von den Ergebnissen der vaginalen Lasertehrapie mit dem FemiLift. Wiedergewonnene natürliche Feuchtigkeit und verbesserte Elastizität der Schleimhaut verhelfen zahlreichen Frauen zu neuem Wohlbefinden und Selbstbewusstsein.  

Wie funktioniert die vaginale Lasertherapie?

Ziel des Vaginallasers ist es den natürlichen Stoffwechsel des Bindegewebes wiederherzustellen und somit die Struktur und die Beschaffenheit der vaginalen Schleimhaut zu verbessern. Dabei arbeitet der CO2 basierte FemiLift® besonders gewebeschonend. Durch die lokal begrenzten thermischen Effekte im Bereich der Scheide kommt es zu einer minimalen Abtragung (Ablation) des erschlafften Bindegewebes. Körpereigene Heilungsprozesse stimulieren die Kollagenproduktion und fördern die Durchblutung der behandelten Fläche. Eine dickere und straffe Vaginalschleimhaut baut sich auf, sodass ein deutlich verbessertes Empfinden ermöglicht wird. Durch die vermehrte Kollagenproduktion wird die natürliche Feuchtigkeit der Vagina zurückgewonnen und der pH-Wert stabilisiert sich. 

Ablauf der vaginalen Lasertherapie

Vor der vaginalen Laserbehandlung sollte zunächst eine Untersuchung bei einem Gynäkologen durchgeführt werden. Auf diese Weise können lokale Erkrankungen ausgeschlossen werden. Bei der vaginalen Lasertherapie handelt es sich um ein minimalinvasives Verfahren, das keinerlei chirurgische Schritte erfordert. Die Behandlung erfolgt ambulant und benötigt keinerlei Betäubung, lediglich ein leichtes Wärmegefühl wird von Patientinnen verspürt.

Zur Behandlung wird ein stabförmiger Laser-Applikator, ähnlich wie bei einer Ultraschalluntersuchung, versehen mit einer Schutzkappe in die Scheide eingeführt. Während der Behandlung, die etwa 30 Minuten in Anspruch nimmt, durchläuft der Laser-Applikator eine 360 Grad Drehung um das gesamte Vaginalgewebe zu erreichen. Die Behandlung erfolgt in einzelnen Abschnitten um eine gleichmäßige Verteilung der Laserenergie zu gewährleisten. Während der kontinuierlichen, schrittweisen Bewegung des Applikators werden Laserimpulse in das Gewebe abgegeben und dessen Struktur maßgeblich verbessert. 

Nachsorge bei der vaginalen Lasertherapie

Unmittelbar nach der Behandlung können Patientinnen wie gewohnt alltäglichen Tätigkeiten nachgehen. Im Sinne des Heilungsprozesses ist es jedoch empfehlenswert für etwa zwei bis drei Tage auf Geschlechtsverkehr zu verzichten. Darüber hinaus sollten auch Besuche im Schwimmbad oder in der Sauna vermieden werden. 

Ergebnisse der vaginalen Lasertherapie 

Die vaginale Schleimhaut regeneriert sich in der regel sehr schnell, weshalb auch der Heilungsprozess bereits nach wenigen Tagen abgeschlossen ist. Während dieser Zeit kann es jedoch zu einer vermehrten Sekretbildung kommen. Auch leichte Rötungen oder minimale Schwellungen können sich in den ersten Tagen nach der Behandlung einstellen. Diese sind jedoch kein Grund zur Besorgnis, sondern lediglich Teil des natürlichen Regenerationsprozesses. Um den Heilungsprozess optimal zu unterstützen, empfiehlt es sich für einige Tage auf Geschlechtsverkehr zu verzichten.

Dr. med. Stefan Sünkel und sein gesamtes Team beraten Sie gerne in den Praxisräumlichkeiten in Starnberg nahe bei  München und erstellen mit Ihnen gemeinsam Ihren persönlichen Behandlungsplan, um Ihnen zu neuem Wohlbefinden und Selbstbewusstsein zu verhelfen.

Kontakt