Ambulante Venenbehandlung in Starnberg und München

Neben dem endovenösen VNUS Closure FAST® Verfahren und der Sklerosierung gibt es weitere Methoden zur Behandlung von Krampfadern.

Venenstripping

Das Prinzip dieses operativen Verfahrens besteht in der Entfernung der betroffenen Stammvene des oberflächlichen Venensystems. Dazu wird eine kleine Sonde in die betroffene Vene vorgeschoben und die Venenwand am Ende der Krampfader wieder durchstochen. Das Gefäß wird anschließend durchtrennt und entfernt. Seine Funktion übernehmen nach dem Eingriff die verbleibenden Hautvenen und die tiefen Beinvenen. Beim sogenannten Teilstripping werden nur die krankhaft veränderten Gefäßabschnitte gezogen. In schweren Fällen wird die gesamte veränderte Vene vom Knöchel bis zur Leiste aus dem Bein gezogen.

Das Venenstripping kann unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie durchgeführt werden – abhängig vom Ausmaß der Behandlung und den Wünschen unserer Patienten. Nach dem Eingriff werden die Wunden narbenschonend verschlossen und das Bein mit einem Kompressionsverband eng umwickelt. So kann das Risiko von Thrombosen, Blutergüssen oder Nachblutungen deutlich minimiert werden.

Das Venenstripping erfordert vergleichsweise eine lange Heilungszeit, die Beschwerden werden durch diese Methode aber recht zuverlässig behoben. Da es heutzutage verschiedene moderne Alternativen gibt Venenleiden wirksam und besonders schonend zu behandeln, werden Stripping-Operationen nur noch in besonderen Ausnahmefällen durchgeführt.

Verödung mit dem Laser

Die Lasertherapie ist ebenfalls eine minimal-invasive Alternative zur klassischen Krampfadernoperation, dem Venenstripping, das heute nur noch in besonderen Ausnahmefällen durchgeführt wird. Bei der Lasertherapie wird über eine Punktionsnadel zunächst eine Lasersonde schmerzfrei in die zu behandelnde Krampfader eingeführt. Durch die gezielte Laserenergie wird die Gefäßinnenwand erwärmt, wodurch sich die Vene verschließt, sodass der Blutstrom unterbunden ist. In der Folge verhärtet die Vene, bildet sich zurück und kann nun vom Körper abgebaut werden.

Die Behandlung erfolgt unter Ultraschallkontrolle, sodass die Laserbehandlung besonders präzise auf den zu behandelnden Venenabschnitt wirken kann.

Die Lasertherapie wird ambulant in örtlicher Betäubung und gänzlich ohne chirurgische Schnitte durchgeführt. Daher gilt das Verfahren als weitgehend schmerzfrei, schonend und führt zudem zu sehr guten Ergebnissen ohne Narbenbildung. In der Regel können Patienten schon unmittelbar nach dem Eingriff ihre gewohnten Tätigkeiten wieder aufnehmen.

Radiowellentherapie (VNUS Closure-Fast®-Verfahren)

Mit dem VNUS Closure-Fast®, einem Hochfrequenzkatheter, können sowohl vereinzelte, als auch großflächige, ausgeprägte Krampfadern behandelt werden. Im ersten Schritt der Behandlung wird der Verlauf der Krampfader mithilfe einer Ultraschalluntersuchung exakt dargestellt, um die optimale Position für das Einführen des Katheters bestimmen zu können. Durch einen kleinen Hautschnitt wird der VNUS Closure-Fast® anschließend in die Vene eingeführt. Über eine Elektrode an der Katheterspitze wird nun gezielt Radiowellenenergie abgegeben, welche die Gefäßwand erwärmt. Während der gesamten Behandlung wird die Temperatur kontrolliert und aufrechterhalten. Durch die Erwärmung wird die erkrankte Vene verschlossen. Der Blutfluss wird automatisch über gesunde Venen umgeleitet. In den folgenden Monaten wandelt sich die verschlossene Vene in Bindegewebe um und wird vom Körper abgebaut.

DieHautaerzte verfügen für ambulante Venenbehandlung über einen OP-Bereich mit mehreren Eingriffsräumen. Die Behandlungen erfolgen zumeist ambulant und können in lokaler Betäubung (Tumeszenzlokalanästhesie / TLA), Dämmerschlaf (Analgosedierung) oder Vollnarkose stattfinden. Auch hier sucht unser Anästhesieteam mit Ihnen die optimale Lösung.

Der Phlebologe Dr. med. Stefan Sünkel und sein Team in Starnberg bei München beraten Sie gerne zu allen Möglichkeiten sowohl zur Venenchirurgie, VNUS Closure FAST® als auch minimalinvasiven Methoden wie Schaumverödung und Laserbehandlung.

Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt